Ich war dabei


Peter S.
Ich war selbst beim Konzert am Freitag dabei. Es war der erste Konzertbesuch für mich (damals 15 Jahre) und ich war sehr beeindruckt. So sehr, dass ich noch viele Konzerte oder Festivals besuchte. Zu viert sind wir mit dem Auto aus Rastatt angereist und nach dem Konzert wieder zurück. Man musste ja Samstags arbeiten, bzw. wieder zur Schule.

Ich habe immer noch das Poster von Roland Gretler. Ich weiss nicht mehr, wie ich dazu gekommen bin. Vermutlich wurden es am Eingang verteilt, da es auf beiden Seiten bedruckt ist. Und seitdem hängt es immer an einer Wand.

Heute undenkbar: Der Zigarettensponsor verteilte im Eingangsbereich kostenlos die damals noch üblichen 5er Päckchen seiner Zigaretten.
Peter S.
Peter S. ca. 1968
 

Fritz Bonfadelli
 
  Zusammen mit meinem damaligen Kollegen Christian Schlatter fuhr ich von Kloten am Freitag ans Monsterkonzert. Es war mein erstes Konzert, welches ich überhaupt je gesehen habe. Ich war damals 17 Jahre alt, und wollte wie viele andere auch auf die Bühne klettern, wurde aber dabei behindert. Von John Mayall bekam ich eine Unterschrift auf einem Hürlimann Bierdeckel. John habe ich unten im Publikum getroffen. Er kam nach seinem Auftrit runter und mischte sich unters Volk. The Move haben mir auch gefallen und Sky Pilot von Eric Burdon ist mir immer noch bestens in Erinnerung. Und natürlich: Jimi war das Grösste. Ich werde es nie vergessen!
Habe auch den Peter Blumer gut gekannt und besass damals sicher das Poster von ihm. Er war ein genialer Popartkünstler, einer der Besten. Ich war viel bei ihm daheim und habe ihm beim Malen zugeschaut. Mit seinem Bruder Urs ging ich in die gleiche Klasse. Auch er war sehr kreativ.
 
  Fritz Bonfaldi  
  Fritz Bonfadelli 1968  
 

Christian Schmid + Hans-Peter Hädener
 
 

Ich war damals auch dabei, am zweiten Konzerttag, mit meinem Freund Hazi Hädener. Klar, dass uns Hendrix am meisten eingefahren ist, aber Burdon war auch ganz grosse Klasse! Wir traten vehement gegen den Vietnam-Krieg ein, und das Lied "Sky-Pilot" traf da genau den Ton... Da war auch eine grosse Leinwand auf der Bühne, und ich sehe die Kampfeinsätze der US-Piloten vor mir und höre Eric Burdon dagegen ansingen. Das war ein Hühnerhaut-Erlebnis - da läuft es mir heute noch kalt den Rücken hinunter, wenn ich den Song höre... (hab die Single gekauft damals) Wie Hazi schreibt, war die Musik von Jimi der Zeit voraus, und wir ahnten nur, dass das was Grosses war. Das Verständnis kam erst später. Aber ich sehe ihn vor mir, wie er die Gitarre in den Mund nimmt und mit den Zähnen bearbeitet, wahre Hexer-Töne von sich gibt.
Chris

Mir ist damals das Monsterkonzert total eingefahren, da ich einige Lieblingsgruppen zum erstem Mal live erleben konnte wie z.B. Eric Burdon oder die Traffic. Hendrix war sicher das Verrückteste, aber er war mit seinem Sound einige Jahre voraus und wurde von mir noch nicht so richtig verstanden. Ich habe seine Musik erst später lieben gelernt. Zum Glück konnten wir im Anschluss an das Freitagskonzert gleich per Autostopp wieder nach St. Gallen zurückfahren. So sind wir von den Zürcher Polizeiknüppeln verschont geblieben.
Hazi

 
  Fritz Bonfaldi  
  Hazi und Chris 1968 im "Neugässli" in St. Gallen.
Ja, so sahen wir aus... die Haare wurden erst später länger (wir waren damals noch in der Stifti)
 
     
  TOP